Podcast

Elterngame - Erziehung ist kein Kindergarten

Podcast Elterngame
SR 1 Essen

Den einen Tag liebt Jonas‘ Klään Salami und würde am liebsten eine ganze Packung essen. Den nächsten Tag ist es das ekligste Essen der Welt. Kommt Euch bekannt vor? Dann willkommen zur neuen Elterngame-Folge „Essen“.

Ein leichtes Hüsteln wird zum Röcheln nach Luft mit Rotznase und Fieber – dann ist klar: Das Kind muss zum Doc! Wie Kerstin und Jonas ihren Kindern die Angst vorm Kinderarzt nehmen und auch welche Tricks sie anwenden (müssen), hört ihr in dieser Folge.

Der falsche Zopf, der falsche Pulli oder das Brot falsch geschnitten – in der Autonomiephase von Kindern können Eltern sooo viel falsch machen. Auch Kerstin und Jonas stecken mit ihren Kindern gerade mittendrin.

Der Frühling kommt in die Gänge und wo zieht’s Familien dann hin? Na klar, auf den Spielplatz! Matschhose an, Sandförmchen, Bagger und Snacks eingesteckt und dann seid ihr startklar für unsere neue Folge.

Endlich schlafen sie, die lieben Kleinen. Die Zeit am Tag, zu der Eltern von Zweisamkeit und Entspannung träumen, so auch Kerstin und Jonas - die Realität sieht aber meistens viel unromantischer aus… von Aufräumen bis auf der Couch einschlafen!

Endlich Frühling, endlich raus und einen schönen Ausflug mit der Familie am Sonntag machen – und dann… regnet es, verdammt! Auch für Kerstin und Jonas sind die Regensonntage mit Kindern eine besondere Herausforderung.

Wann ist das richtige Alter, dem Schnulli „goodbye“ zu sagen und wie? Bei Kerstin hat’s die Freundin ihrer Tochter für sie erledigt und bei Jonas ist der Nikolaus der Schnullerfee zur Seite gesprungen.

Das Elterngame ist on! Ungeschönt, aber immer mit einer guten Portion Humor unterhalten sich Zweifach-Mama Kerstin und Zweifach-Papa Jonas über die großen und kleinen Herausforderungen der Erziehung – denn: Die ist kein Kindergarten!

Family Matters

„Wann ist es denn bei Euch soweit?“ Spätestens mit Ü30 hört man als kinderloses Paar diese Frage mindestens einmal von Eltern, Freunden oder Kollegen. Verena und ihr Partner haben sich aber für ein Leben ohne Kinder entschieden und sind glücklich.

Andrea ist die Mami und Elisa die Mama ihrer gemeinsamen Tochter. Seit 20 Jahren sind die beiden ein Paar, seit einigen Jahren verheiratet. Die größten Hürden auf ihrem Weg zur Familie waren rechtliche.

Sarah war immer klar: Sie möchte eine Familie. Aber mit der Partnerschaft hat’s nie richtig geklappt. Was sie nicht wollte: Dass es irgendwann zu spät ist. Deshalb hat sie sich künstlich befruchten lassen und ist seit 2020 glückliche Mama eines Jungen.

Die Frage „ist das Dein Opa?“ kennen die Söhne von Norbert und Louisa. Er ist 72, sie 40. Aber im Gegensatz zu anderen, machen sie sich nichts aus dem Altersunterschied. Auch wenn Louisa weiß, dass sie wohl irgendwann ohne Norbert weiterleben muss.

Erst waren die drei beste Freunde, dann wurde Nici, Fabi und Chris klar: wir lieben uns. Entgegen allen Vorurteilen wie „Freifahrtschein fürs Fremdgehen“ sind die drei glücklich und haben heute zusammen zwei Kinder.

Familie ist wichtig – egal in welcher Form! In „Family Matters“ spricht Verena Sierra ab 27. März mit Familien, die auf'n ersten Blick eben nicht dem klassischen Mutter-Vater-Kind-Konzept entsprechen und sie räumt mit Vorurteilen auf.

Fragen an den Autor

Was macht eine gute Kindheit aus? Kann die überhaupt stattfinden in den Schulen und Kitas, wie wir sie heute in unserem Land haben? Der Erziehungsexperte Herbert Renz-Polster spricht über gelingende Erziehung und den Stellenwert von Grenzen und Autorität.

Was können wir von Indien lernen? Könnte das Land eine Brücke "zwischen Westen und Süden" werden? Darüber spricht der ehemalige Botschafter im Podcast.

Wird das mathematische Prinzip der "Faltung" unser Wachstumsdilemma lösen? Wie könnte ein sinnvolles Wachstum aussehen, das dem Weltklima nicht zu sehr schadet? Darüber spricht Anders Levermann, Leiter der Komplexitätsforschung am Potsdamer Klimainstitut.

"Ich bin ein netter Narzisst", sagt unser Gast, der Psychiater Pablo Hagemeyer. Er berichtet über neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu Narzissmus und hat auch ganz konkrete Tipps, wie wir Narzissten begegnen sollten - ohne selbst Schaden zu nehmen.

Investigativ-Journalist Thomas Kistner über ein System, das geprägt ist von Korruption und Machtinteressen, ein System, in dem der internationale Sport vor allem als Werkzeug derer erscheint, die damit politische Propaganda betreiben wollen.

Fünf Jahrzehnte, die den Lauf der modernen Geschichte veränderten - Katja Hoyer zeichnet die Geschichte des Deutschen Kaiserreichs nach, eine Epoche, die unser Land geprägt hat. Moderation: Jochen Marmit

Eine längst überfällige Betrachtung rassistischen Denkens in Deutschland. Die Journalistin und Politikwissenschaftlerin Gilda Sahebi zeigt in ihrer klaren Analyse: Wir alle denken rassistisch.

Die traditionsreichste Sachbuchsendung im deutschen Sprachraum stellt seit Jahrzehnten jeweils ein Buch eines Autors eine Stunde lang im Gespräch vor.

Fragen an den Autor - die Klassiker

Wir kennen in der Regel die Top-Manager, die leitenden Angestellten, der großen Konzerne. In einigen Fällen kennen wir auch superreiche Familien und Firmenerben. Wer aber sind die Chefs der Chefs? Wer hat noch mehr Macht als der Chef der Deutschen Bank?

Austausch von Informationen ist nicht nur für Menschen, sondern auch für Tiere und Pflanzen geradezu überlebenswichtig - zur Verteidigung, zur Nahrungs- oder zur Partnersuche... Wussten Sie, dass sich Delfine gegenseitig mit Namen anreden können?

Wie der Westen Syrien ins Chaos stürzt.Beim Krieg in Syrien sieht man die Schuld oft einseitig bei Assad und seinen Verbündeten, insbesondere Russland. Dass auch der Westen einen erheblichen Anteil an Mitschuld trägt, ist kaum zu hören oder zu lesen.

Das Buch des Grünen-Politikers zur aktuellen Asyldebatte ist ein Bestseller – und es provoziert. Palmer führt darin aus, dass wir bei aller Hilfsbereitschaft über die Grenzen des Möglichen sprechen müssen.

Schmerzen können Menschen in die Verzweiflung treiben und das Leben einschränken. Deutschland ist unterversorgt mit sinnvoller Schmerztherapie - meint Sven Gottschling. Und er beschreibt zu wenig beachtete alternative Methoden wie Morphium oder Cannabis.

Unser Land fällt auseinander: Die Lebenswelten der Armen und der Wohlhabenden berühren sich kaum noch, man spricht (auch unter Deutschen) nicht mehr dieselbe Sprache, viele sind „abgehängt“.

Aufgeklärte Verbraucher möchten durch bewussten Konsum die Welt verändern. Warensiegel für ökologischen Anbau, faire Produktions- und Handelsbedingungen geben dem Kunden ein gutes Gefühl. Doch die Zertifizierung funktioniert nicht.

Ausgewählte Sendungen aus 40 Jahren

Friemeleien

von Michael Friemel

von MIchael Friemel

von Michael Friemel

von Michael Friemel

von Michael Friemel

von Michael Friemel

von Michael Friemel

Die wöchentliche Kolumne mit ganz speziellen Gedanken über Gott und die Welt.

Hardy & Mike

von Michael Friemel und Erberhard Schilling

von Michael Friemel und Eberhard Schilling

von Eberhard Schilling und Michael Friemel

von Eberhard Schilling und Michael Friemel

Hardy & Mike
SR 3 Forduzie

Von Eberhard Schilling und Michael Friemel

Von Eberhard Schilling und Michael Friemel

von Michael Friemel und Eberhard Schilling

Experten für das Übersinnliche. Der Meister der Mentalmagie und der König der Großillusion. Wenn sie den Zauberstab zücken, gerät die Welt der Magie ins Wanken. Sie verzaubern ihr Publikum – nur in seltenen Fällen finden sie es nicht mehr wieder…

HUMAN MINDED

Fannyann Eddy verschreibt sich den Menschenrechten. Mutig gründet sie 2002 die Sierra Leone Lesbian and Gay Association, die erste Organisation dieser Art im Land. Trotz zahlreicher Morddrohungen lässt sie sich nicht aufhalten.

1980 laufen die Menschen in Südkorea Sturm und demonstrieren gegen die Diktatur. Das Militär greift ein. Jürgen Hinzpeter filmt das Massaker von Gwangju und sendet die Bilder in alle Welt. Sie geben der südkoreanischen Demokratiebewegung enormen Auftrieb.

Anna Politkowskaja geht es um die Wahrheit. Es geht ihr um Meinungsfreiheit und nicht zuletzt um Menschenrechte. Der russische Staatsapparat jagt die kritische Journalistin. Einen Giftanschlag überlebt sie, doch die Bedrohungen nehmen zu.

Cioma Schönhaus ist erst 19 Jahre, als er sich entschließt, Pässe zu fälschen und sich so in Gefahr zu begeben. Mit seinem Geschick als Grafiker rettet er Menschenleben, bis die Gestapo nach ihm sucht. Cioma muss aus Berlin fliehen.

Berta Cáceres begehrt auf. Gegen die profitorientierte Politik der Vertreibung. Als Menschenrechts- und Umweltaktivistin stellt sie sich schützend vor das indigene Volk der Lenca und verhindert so den Raub an der Natur.

Was bringst du ein in unsere Gemeinschaft? Humane Gesinnung oder Ellenbogenmentalität? HUMAN MINDED erzählt jede Woche eine spannende Geschichte über außergewöhnliche, selbstlose Menschen.

Die letzte Episode der ersten Staffel erzählt die Geschichte von Carmen Lyra. Schriftstellerin, Frauenrechtlerin und vor allem Anwältin armer Kinder in Costa Rica. Sie gründet die erste Montessori-Schule des Landes und legt sich mit der Regierung an.

Spannende Geschichten über außergewöhnliche Menschen, deren Menschenliebe, Haltung und Courage bemerkenswert waren. Dennoch kennt kaum jemand diese Menschen. Geschichten aus unterschiedlichen Epochen und Regionen. Wie wertvolle Ausgrabungen.

Interpretationssache - Der Musikpodcast

Drei Jahre hat Leonard Cohen an seinem Hallelujah geschrieben und 150 mögliche Strophen geschrieben, bis er endlich zufrieden war - und dann hat der Song erstmal niemanden interessiert. Bis Bob Dylan und ein grantiger grüner Oger auf den Plan traten…

Die „Moritat von Mackie Messer“ von Bertold Brecht und Kurt Weill ist nichts anderes als eine gute True Crime-Story. In dieser Folge erkundet Roland die mörderischen Wurzeln des Songs – und vergleicht natürlich die unterschiedlichen Versionen.

George Harrison war bei den Beatles der Zurückhaltende. In dieser Folge findet Roland heraus, dass George die Pop/Rock-Geschichte immer wieder geprägt hat – und dass sein „Something“ der beste Love-Song aller Zeiten ist.

Leonard Cohen, Peter Tschaikowsky, die Beatles: Roland geht ab 13. Mai zum sechsten Mal auf musikalische Abenteuerreise, gräbt die Geschichten hinter Welthits aus und findet Coverversionen, die einen ganz neuen Blick auf die Originalsongs werfen.

"I've looked at life from both sides, now" sang Joni Mitchell erstmalig 1969. Roland entdeckt, dass ihr Song zu diesem Zeitpunkt schon einiges hinter sich hatte, und dass Joni Mitchell "Both Sides, Now" auch 55 Jahre später noch neue Seiten abgewinnt.

Astor Piazzollas „Libertango“ ist Tango Nuevo pur: ein Befreiungsschlag, findet Roland. Er entdeckt in dieser Folge sechs Versionen, die dem „Libertango“ ganz neue Seiten abgewinnen und zeigen, warum er von Piazzollas über 1000 Tangos der beliebteste ist.

Eigentlich sollte „Running Up That Hill“ einen ganz anderen Titel haben – wäre dann aber vielleicht nie ausgekoppelt worden und als Album-Track in der Versenkung verschwunden. Warum, und was den Song so genial macht, findet Roland in dieser Folge heraus.

Der SR-Musikpodcast „Interpretationssache“ lädt Sie ein zu einem Hörabenteuer. Entdecken Sie gemeinsam mit Roland Kunz ein Musikstück in verschiedenen Aufnahmen: Von Yesterday von den Beatles über Bizets Carmen bis zu Beethovens Mondscheinsonate.

Kontinent

Viele zog es vor zwei Wochen in ganz Deutschland und auch im Rest Europas nachts hinaus auf Aussichtspunkte, weit weg von künstlichen Lichtquellen. Der Grund: Die Polar- oder Nordlichter waren selbst im tiefsten Süden sichtbar.Moderation Florian Mayer

Am 09. Juni 2024 wird das neue Europäische Parlament gewählt. Was hätte es für Auswirkungen für das Saarland, wenn Europa und auch die nationalen Regierungen immer weiter nach rechts rücken? Eine Reportage aus der Zukunft.

Polen ist zurück auf der europäischen Bühne, erklärte Premierminister Tusk vor wenigen Tagen zum 20-jährigen Jubiläum Polens in der EU. Vieles ist im Land passiert. Warschau-Korrespondent Martin Adam blickt auf die Zeit seit dem Beitritt zurück.

Vor 50 Jahren nahm die Nelkenrevolution in Portugal ihren Anfang. Wie es zu dem nahezu unblutige Aufstand gegen den diktatorischen "Estado Novo" kam und welche Rolle dabei Musik spielte, ist Thema dieser Ausgabe.

Der Weltglücksbericht bewertet Länder nach Zufriedenheit und Vertrauen innerhalb der Gesellschaft. Finnland liegt seit sieben Jahren unangefochten auf Platz 1. Was macht der Staat, was machen die Menschen, um diese Zufriedenheit zu erreichen?

Der Highgate Friedhof im Norden Londons wurde 1839 eröffnet und manch aufwändig gestaltete Grabstätte erzählt noch so Einiges vom Leben der dort Bestatteten. Am Wiener Zentralfriedhof gibt es sogar ein Bestattungsmuseum.

Erst im Februar 1971 beschlossen die Schweizer Männer in einer Volksabstimmung, Frauen bei Wahlen an der nationalen Politik aktiv teilhaben zu lassen. Seither geht es auch in der Schweiz voran bei der Gleichstellung – allerdings im Schneckentempo.

Die Sendereihe "Kontinent" greift jeden Dienstag von 19:15 - 20:00 Uhr aktuelle europäische Themen auf - vielschichtig, vielfältig und breitgefächert.