Kleinere Arztpraxen haben mit Moderna-Impfstoff ein Problem

Kleinere Arztpraxen haben mit Moderna-Impfstoff ein Problem

Audio | 26.11.2021 | Dauer: 00:03:13 | SR 1 - (c) Daniel Simarro, Dr. Tom Ring, Bernd Schnabel

Themen

Dieses Problem hat nichts mit der Qualität des Impfstoffes zu tun; die ist genauso gut wie die des BionTech-Vakzins, bestätigt Dr. Tom Ring, Internist aus Niederwürzbach. Es geht vielmehr um die Menge an Impfstoff: Die Belieferung mit dem von BionTech soll begrenzt, dafür mehr Moderna verimpft werden. Aus einem Gebinde lassen sich bei Moderna aber 20 Dosen für Booster-Impfungen aufziehen - da bleibt dem Arzt kaum noch Zeit, seine anderen Patienten zu betreuen, so Dr. Ring. Bernd Schnabel vom saarländischen Gesundheitsministerium bestätigt, dass man sich dieses Problems wohl bewusst sei. Einige Ärzte hätten auf größere Impfsprechstunden umgestellt und damit gute Erfahrungen gemacht.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.