Corona: Keine erhöhte Gefahr für Asthmatiker

Corona: Keine erhöhte Gefahr für Asthmatiker

Audio | 04.05.2021 | Dauer: 00:03:53 | SR 2 - Judith Rubatscher

Themen

Corona kann gerade für Menschen mit Lungenkrankheiten ein besonders hohes Risiko darstellen. Entgegen einer verbreiteten Annahme ist die Volkskrankheit Asthma aber nach Erkenntnissen der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie "kein Risikofaktor für einen besonders schweren Corona-Verlauf". Die Asthma-Medikamente sollten im Fall einer Corona-Erkrankung trotzdem auf jeden Fall weiter genommen werden, und die Maske könne gerade solche Asthmatiker schützen, die beispielsweise unter Pollenflug oder anderen Allergie auslösenden Substanzen zu leiden hätten, meint Kai-Uwe Reinert, der Vorsitzende der saarländischen Lungenfachärzte. Zum Welt-Asthma-Tag am 4. Mai hat SR-Reporterin Judith Rubatscher sich mit dem Thema beschäftigt.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.